„Hallerstein hat ein besonderes Flair“


Jede Menge Berufe wie Dachdecker, Drechsler, Hufschmied, Schuster oder Steinmetz wurden ergänzt durch Holzstecher, Schiefertafelmacher, eine Flachsspinnerin, Seiler und Zupfinstrumentenbauer. Aber auch Töpfer, Handweber, Korbmacher, Bürstenmacher, Geometer und viele mehr zeigten ihr Können. Abgerundet wurde das große Angebot mit Ausstellungen von Bildern, Motorrollern, alten Traktoren und Dekorationsartikeln aller Art. Der Große Anziehungspunkt waren vor allem die Pechsieder aus dem thüringischen Greiz.


An den vielen Biertischen und dem Festzelt duftete es nach Genüssen wie Schnitz, Bratwürsten, Steaks oder herzhaftem Zwiebelkuchen. Nicht fehlen durfte natürlich auch eine frisch gezapfte Maß Bier. Für jede Menge musikalische Unterhaltung und die entsprechenden Takte sorgten fünf Kapellen und Musikgruppen aus der näheren Umgebung. Vorführungen der FGV-Tanzgruppe Schwarzenbach/Saale, der Kulmbacher Büttnertänzer sowie der Feuerwehr Eich/Sachsen und der Jagdhornbläser Münchberg rundeten das Programm ab. Und viele sind sich einig: Das Hallersteiner Handwerkerfest ist halt ein Fest "mit einem ganz besonderem Flair“.



Mehr Informationen zum 11. Hallersteiner Handwerkerfest gibts hier!


>> Zum Bericht der Frankenpost Hof "Lokal" vom 23.08.2005 <<

>> Zum Bericht der Frankenpost Hof-Rehau "Heimatspiegel" vom 22.08.2005 <<

>> Zum Bericht der Frankenpost Hof-Rehau "Heimatspiegel" vom 17.08.2005 <<